4 FRAGEN AN DR.ULRIKE HALLER

Wie ist es dazu gekommen, dass Sie sich für Ihren Beruf entschieden haben?

Für mich war schon ab meinem 15. Lebensjahr klar, dass ich Medizin studieren und Ärztin werden möchte. Ich war – und bin es bis heute – am Menschen interessiert, sowohl an der Funktion des menschlichen Körpers als auch an seinem Denken und Sein.

Für mich verbindet die ärztliche Tätigkeit Wissen mit Empathie in optimaler Form und die Freude damit Menschen helfen zu können,

macht meinen Beruf für mich zu einem sehr erfüllenden Teil meines Lebens.

Was gefällt Ihnen am besten an Ihrer Arbeit?

Die Vielfältigkeit und die Weiterentwicklung. Täglich begegne ich neuen Menschen, lerne einen Teil ihres Lebens kennen und sammle Erfahrung. Ich arbeite im Spital in der Ambulanz, auf der Station und im OP, arbeite im Team und selbständig in der Ordination und fahre regelmäßig auf Kongresse, bilde mich fort und halte selbst Kurse und Vorträge.

Diese Abwechslung ist eine große Bereicherung für einen neugierigen Menschen wie mich.

Wie bleiben Sie gesund? Und 

Was macht uns Menschen gesund?

 Positives, stärkendes Denken sowie die Liebe zu sich als auch zu den anderen bildet für mich die Basis zum Gesundsein.

Ausreichend Schlaf, Bewegung im Freien und  maßvolles Essen sind dann selbstverständlich.

Welchen guten Rat hätten Sie für Ihre Patienten?

Ich rate jedem, möglichst viel in der Natur zu unternehmen. Es ist egal, ob damit Sport oder ein Spaziergang verbunden wird.

Es ist  wissenschaftlich erwiesen, dass der Blick in die Ferne, das Grün von Wiesen und Wäldern sowie das Erleben der Jahreszeiten maßgeblich am Stressabbau und damit an der Stärkung des Immunsystems beteiligt sind.

© 2020  Ulrike Haller